INNOVATIVE SYSTEM SOLUTIONS
DESCRIPTION OF THE
Technology

NEUESTE
NACHRICHTEN

Thinking out of the box  

Rapid but systematic cooling of Al-alloy ingots with ILTEC

At the moment the fields of application for the ILTEC Technology are further widened, at the Montanuniversität Leoben, Chair of Nonferrous Metallurgy. 

In order to create defined amounts and distribution of precipitation phases in different aluminum alloys, lab scale tests are performed in the labs of the Montanuniversität. With our small ILTEC test facility, the Al-alloy ingots are casted at different cooling rates realized by modification of the mould preheating temperatures and the heat removal with the ILTEC facility. By precise temperature measurements within the casted ingot piece and a subsequent microscopic analyses and mechanical testing, the optimized cooling conditions can be defined. 

Industrial scale implementation of these test results can lead to improved process routes and finally to better qualities of casted aluminum products.

https://www.nichteisenmetallurgie.at/

PRODUKT
PRÄSENTATION

Einbau eines Querströmkastens in Beizbecken

Im September 2018 wurde ein völlig neuer und innovativer Ansatz zum Einsatz der Querströmkästen (parallel flow device PFD als Teil der METTOP-BRX Technologie) beim Kunden voestalpine BÖHLER Bleche GmbH & Co KG in Mürzzuschlag realisiert. Die gesamte Installation umfasst drei Elemente um die Effizienz des Beizprozesses zu steigern und Flusssäure zu einzusparen: 

Für eine bessere Umwälzung und damit einer optimierten Kinetik wird die Beize zirkuliert und an der Stirnseite des Beckens, durch insgesamt 18 Düsen am Querströmkasten, eingebracht. Dies garantiert eine gleichmäßige Strömung sowie eine homogene Temperatur- und Säureverteilung.
Ein partielles Überhitzen der Beize, verursacht durch Einleiten von Heißdampf, wird durch den Einbau eines Durchlauferhitzers verhindert. Damit ergibt sich eine gleichbleibende und dennoch einstellbare Temperatur im gesamten Becken.
Als zusätzlichen Nutzen dieser Installation ist am Ansaugstutzen der Pumpe ein Filterkasten verbaut. Dieser soll, durch das Ansammeln der gelösten Teilchen und das regelmäßige Entleeren, zusätzlich eine Einsparung des Flusssäureverbrauchs bewirken.

Die unten stehende Darstellung zeigt die Einbausituation beim Kunden. 

Mit dem übergeordneten Ziel Zeit zum Beizen durch die verbesserte Kinetik einzusparen, den Flusssäureverbrauch durch gezielte Temperaturführung zu verringern sowie Kosten durch das Umgehen des Dampfkessel zu sparen, sind wir überzeugt, gemeinsam mit voestalpine BÖHLER Bleche GmbH & Co KG neue Maßstäbe zu setzen. 

ÜBER UNS

Die 2005 gegründete Mettop GmbH ist ein unabhängiges österreichisches Engineering-Unternehmen, das sich auf die Optimierung und Entwicklung von Technologien im Bereich metallurgischer Prozesse spezialisiert hat. Mettop ist auf dem Gebiet der Pyro- sowie der Hydrometallurgie von Nichteisenmetallen tätig und seit kurzem auch mit innovativen Kühlsystemen für die Eisen- und Stahlindustrie vertreten.

Das Leistungsspektrum umfasst Optimierungslösungen im Bereich der Aggregatsverfügbarkeit und kombiniert dabei Feuerfestauswahl und -Layout mit Gasspülsystemen und unterschiedlichen Kühlelementen. Im Bereich der Hydrometallurgie wurde eine neue Elektrolyse-Technologie - die METTOP-BRX Technologie - entwickelt, die eine Erhöhung des Durchsatzes bei der elektrolytischen Raffination von bis zu 50 Prozent ermöglicht. Für alle metallurgischen Aggregate und Öfen entwickelte Mettop die innovative wasserfreie Kühltechnik ILTEC, die eine ionische Flüssigkeit als Kühlmedium einsetzt, um neue Wege für eine sichere und effiziente Kühlung in der gesamte metallurgischen Industrie zu schaffen.

Darüber hinaus ist Mettop in den Bereichen technische Beratung (Prozessoptimierung) und Operator-Training für Kunden in der NE-Metallindustrie international tätig und unterstützt zudem die Optimierung des Risikomanagements in metallurgischen Anlagen.

Übersichtspräsentation hier downloaden EN / DE 

METTOP WORLDWIDE

Top